Was ist CMD?

CMD oder Craniomandibulaere Dysfunktion

CMD bedeutet übersetzt Craniomandibuläre Dysfunktion

CMD ist die Abkürzung für . Dabei handelt es sich um ein , das durch mehrere Facetten gekennzeichnet ist. Die treten meist im Bereich von Kopf, Kiefer, Gesicht, Hals und auf. Meist sind eine Fehlstellung des Ober- und Unterkiefers (Malokklusion) und parafunktionelle Aktivitäten wie oder Zähnepressen für die Erkrankung verantwortlich.

CMD ist eine Funktionsstörung- ein Krankheitsbild mit vielen Facetten.

Die Beschwerden treten vor allem in der Kopf-Kiefer-Gesicht-Halswirbelsäulen-und Nackenregion auf. Häufig sind eine Fehlregulation zwischen Ober- und Unterkiefer ( Fehlbiß ), Parafunktionen wie Zähne knirschen oder Pressen für das Beschwerdebild verantwortlich.

Symptome von CMD

Die Symptome der Craniomandibulären Dysfunktion sind:

  • Schmerzen in Mund und Gesicht
  • (Knacken, Knirschen, eingeschränkte Beweglichkeit beim Öffnen und Schließen des Mundes)
  • Schmerzen im Bereich des Kiefergelenks (TMJ) vor dem Ohr
  • Verschleiß des Kiefergelenks
  • Zähneknirschen/-mahlen
  • Unerklärliche
  • Probleme mit dem Kau-Schluck-System
  • Atypische Mund-/Gesichtsschmerzen
  • Kopfschmerzen (zervikogene Kopfschmerzen, Spannungskopfschmerzen, Migräne)
  • Nacken- und Schulterschmerzen
  • Störungen der Körperhaltung
  • (Ohrgeräusche, Druckprobleme im Ohr)
  • verschiedene Arten von Nebenhöhlenentzündungen
  • Lähmungen im Gesicht
  • Asymmetrien im Gesicht
  • Atypische Schmerzen im Mund
  • Schleudertrauma, Schiefhals
  • Sehstörungen (Doppelbilder, Gesichtsfeldeinschränkungen, Schielen durch Muskelschwäche)
Gesicht-Kopf-CMD
CMD Beschwerdeareale

Diagnose von CMD

Craniomandibuläre Dysfunktion (CMD) ist eine komplexe Störung mit vielen möglichen Ursachen und Erscheinungsformen. Unbehandelt kann sie zu schwerwiegenden Komplikationen führen. Deshalb ist es wichtig, die Anzeichen zu erkennen und so früh wie möglich professionelle Hilfe in Anspruch zu nehmen. Eine frühzeitige Diagnose und Intervention kann helfen, weitere Schäden zu vermeiden und den Behandlungserfolg zu sichern.

CMD/CRAFTA-Behandlung

Die Behandlung umfasst manuelle Techniken, die auf die individuellen Bedürfnisse des Patienten abgestimmt sind. Auf der Grundlage einer umfassenden Beurteilung wird ein Behandlungsplan entwickelt, um die Dysfunktion zu identifizieren und zu beheben. Die Patienten lernen Übungen, die sie zu Hause durchführen können, um den Behandlungsfortschritt zu unterstützen. CMD- und CRAFTA-Therapien ergänzen sich bei der individuellen Behandlung von Problemen im Hals-, Kiefer- und Gesichtsbereich. Verordnungen können von Kieferorthopäden, Zahnärzten, Hals-Nasen-Ohren-Ärzten, Kinderärzten oder Orthopäden ausgestellt werden.

Nach der Diagnose gibt es verschiedene Behandlungsmöglichkeiten für CMD. Je nach Schweregrad kann die Behandlung eine oder mehrere der folgenden Maßnahmen umfassen:

  • Orthopädische Therapie: Diese Art der Therapie konzentriert sich auf die Korrektur des schiefen Bisses durch den Einsatz von Hilfsmitteln wie Aufbissbehelfen, Schienen und Apparaten.
  • Orale Eingriffe: In einigen Fällen können kleinere chirurgische Eingriffe oder restaurative Zahnbehandlungen notwendig sein, um Fehlstellungen zu korrigieren.
  • Physiotherapie: Übungen und Dehnungen der Kiefergelenkmuskulatur und anderer Gesichts- und Halsbereiche können helfen, Schmerzen zu lindern, die Beweglichkeit zu verbessern und das Gleichgewicht wiederherzustellen.
  • Medikamente: Nichtsteroidale Antirheumatika (NSAR), Muskelrelaxantien, Schmerzmittel, Antidepressiva und Antikonvulsiva können helfen, die mit CMD verbundenen Schmerzen und Entzündungen zu lindern.
  • Stressbewältigung: Entspannungstechniken wie Meditation, und Tai Chi können helfen, Stress und Ängste abzubauen und das seelische Wohlbefinden zu fördern.

Um eine CMD genau zu diagnostizieren, führen Ärzte häufig eine Reihe von Tests durch, darunter körperliche Untersuchungen, Röntgenaufnahmen, MRT-Scans, CT-Scans und Bluttests. Andere diagnostische Hilfsmittel zur Erkennung von CMD können EMG, Thermographie, Laser-Doppler-Flowmetrie und Fragebögen sein. Ziel dieser Untersuchungen ist es, die Ursache des Problems zu ermitteln und einen individuellen Behandlungsplan zu entwickeln.

Vorbeugung von CMD

Es ist wichtig, vorbeugende Maßnahmen zu ergreifen, um das Risiko, an CMD zu erkranken, zu verringern. Dazu gehören das Vermeiden von Bruxismus (Zähneknirschen) und anderen schlechten Angewohnheiten wie Nägelkauen, eine ergonomische Arbeitsplatzgestaltung, ausgewogene Mahlzeiten, regelmäßiger Sport und regelmäßige Bildschirmpausen. Darüber hinaus ist es hilfreich, Stress zu minimieren, eine gute Schlafhygiene zu praktizieren und bei Problemen mit der Mundgesundheit einen Zahnarzt aufzusuchen.


Verordnungen zur Behandlungen für CMD können über Kieferorthopäden, Zahnärzten, HNO- Ärzten, Kinderärzten oder Orthopäden bezogen werden.

Der Zahnarzt macht immer eine FAL – Funktionsanalyse – Diagnose und dann eine FTL – Funktionstherapie – in Form einer Schiene, entweder für den Oberkiefer oder für den Unterkiefer, je nach Diagnose. Dazu gehört auch die Vermessung und Bestimmung der Lage der Kiefer zueinander und die Zuordnung des Unterkiefers in seiner korrekten Lage zum Schädel, d.h. die korrekte Bestimmung der Lage der Kiefergelenke zum Schädel.

Das ganze Thema wird in der Gesellschaft als „Zähneknirschen“ bezeichnet – oder wer den Begriff kennt, hört von seinem Zahnarzt das Wort „Bruxismus„. Dazu gehört natürlich auch das „Kiefergelenksknacken“, und eine Schiene kann* hier zum Erfolg führen. Auch Tinnitus kann* durch eine Schienentherapie gelindert werden.

Zahnarzt & Zahnarztpraxis Dr. med. dent. Kai-Uwe Rust, MSc, Wees (Flensburg)

*Therapieerfolge können nicht garantiert oder versprochen werden!

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

1 Kommentar zu „Was ist CMD?“

  1. Avatar

    Eine Arbeitskollegin von mir meinte, sie sei auf der Suche nach einer CMD Therapie. Ich kannte diesen Begriff gar nicht. Nun bin ich schon ein etwas eher vertraut mit dem Krankheitsbild.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog Navigation
Weitere Artikel

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Schreibtisch Workout
Physio-Übungen
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

7 Übungen für den Schreibtisch Workout

„Wir sind dazu gemacht, uns zu bewegen und nicht 12 Stunden am Tag am Schreibtisch zu sitzen“, sagt Joan Price, Autorin von The Anytime, Anywhere Exercise Book. „So ergonomisch dein Schreibtisch oder Stuhl auch sein mag, Sitzen verursacht Rückenschmerzen, Kopfschmerzen und Lustlosigkeit. Du wirst weniger produktiv.“

Eine vorgewölbte Bandscheibe, auch bekannt als Bandscheibenvorfall oder Bandscheibenriss, ist ein häufiges Problem.
Aktuelles aus der Praxis
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

Bandscheibenvorfall

Was ist eine vorgewölbte Bandscheibe? Eine vorgewölbte Bandscheibe, auch bekannt als Bandscheibenvorfall oder Bandscheibenriss, ist ein häufiges Problem. Es passiert, wenn eine der Bandscheiben aus

Vorteile einer Heißluftmassage
Aktuelles aus der Praxis
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

Heißluftmassage in Kappeln

Massage mit Heißluft Bevor wir klären, was eine Heißluftmassage eigentlich ist, klären wir erst einmal das Thema Thermotherapie – Wärembehandlung(en). Was ist Thermotherapie? Thermotherapie leitet

Physiotherapie bei rheumatoider Arthritis
Aktuelles aus der Praxis
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

Physiotherapie bei rheumatoider Arthritis

Physiotherapie ist ein weithin anerkannter Behandlungsansatz für Menschen, die an rheumatoider Arthritis (RA) leiden. Rheumatoide Arthritis ist eine chronische Autoimmunerkrankung, die vor allem die Gelenke