Schmerzen im oberen Rücken

Schmerzen im oberen Rücken - Ursachen und Lösungen

im und Lösungen

Jeder, der unter Schmerzen in diesem Bereich leidet, möchte wahrscheinlich etwas über die Ursachen von Schmerzen im oberen Rücken wissen. Warum hast du diese Schmerzen und was könnte sie hervorgerufen haben? Natürlich können wir deinen individuellen Fall nicht kennen und du solltest auf jeden Fall einen Arzt aufsuchen, vor allem, wenn die Schmerzen sehr stark sind oder wenn sie nicht innerhalb weniger Tage von alleine verschwinden.

In diesem Artikel werden wir einige mögliche Ursachen für Schmerzen im oberen Rücken betrachten und was du tun kannst, um das Problem zu lösen. Schauen wir uns zunächst an, was genau mit dem oberen Rücken gemeint ist, denn das kann manche Menschen verwirren.

Was ist der obere Rücken?

Der obere Rücken wird im Allgemeinen medizinisch als der Bereich zwischen dem unteren Ende des Halses und dem unteren Ende des Brustkorbs bezeichnet, wo die Lendenwirbelsäule beginnt. Manche Menschen bezeichnen den unteren Teil dieses Bereichs als „mittleren Rücken“, aber anatomisch gesehen bildet das alles einen Bereich, der genannt wird.

Die Brustwirbelsäule bezieht sich auf den Brustkorb, du kannst sie dir also als den Teil des Rückens vorstellen, der ungefähr der vollen Ausdehnung des Brustkorbs auf der Vorderseite entspricht.

Dieser Teil der Wirbelsäule ist sehr stark. Er trägt das gesamte Gewicht des Oberkörpers und gibt dem Brustkorb, der Herz und Lunge schützt, lebenswichtigen Halt. Jede der Rippen ist mit einem der Brustwirbel der Wirbelsäule verbunden.

Was verursacht Schmerzen im oberen Rücken?

Die häufigsten Ursachen für Schmerzen im oberen Rücken sind Reizungen oder Entzündungen der oder , die die Wirbelsäule umgeben. Dies wiederum kann durch verschiedene Faktoren verursacht werden:

  • Schlechte Körperhaltung, vor allem beim Sitzen oder bei der Benutzung eines Computers.
  • Wiederholte bei Menschen, die ihre Arme oder den oberen Rücken ständig auf eine bestimmte Art und Weise bewegen, oft aufgrund ihrer Arbeit (z.B. einige Bauarbeiter oder Fabrikarbeiter).
  • der Muskeln aufgrund von Schwäche, besonders im Alter oder bei Menschen, die bettlägerig waren und sich nicht bewegen konnten.

Andere Ursachen für Schmerzen im oberen Rücken sind Probleme mit den Gelenken in der Wirbelsäule oder eine Kompressionsfraktur des Wirbels. Letzteres ist ein Bruch des Knochens, der durch eine Verletzung wie einen Autounfall, Sturz oder eine Sportverletzung verursacht werden kann oder durch Osteoporose, vor allem bei Frauen nach der Menopause, bedingt sein kann.

In seltenen Fällen kann es zu einem Bandscheibenvorfall oder zu Problemen im Zusammenhang mit einer Erkrankung der Wirbelsäule oder der Bandscheiben kommen. Diese Probleme sind jedoch häufiger im unteren Rücken zu finden.

Behandlung von Schmerzen im oberen Rücken

Wenn sich ein Muskel durch eine Zerrung ohne ernsthafte Verletzung entzündet hat, verschwindet er oft innerhalb von 3-7 Tagen. In der Zwischenzeit können entzündungshemmende Medikamente wie NSAIDs verschrieben werden. Eine Massage des Bereichs kann ebenfalls sehr hilfreich sein.

Im Falle einer wiederholten Belastung kann der Schmerz jedoch zurückkehren, wenn du die gleichen Bewegungen wiederholst. Wenn deine Schmerzen also mit deiner Arbeit in Verbindung stehen, musst du vielleicht andere Optionen untersuchen.

Ein Chiropraktiker kann helfen, indem er die betroffenen Gelenke manipuliert. Dies ist eher hilfreich, wenn die Schmerzen durch eine spezifische Verletzung oder ein Trauma verursacht wurden.

Vielleicht möchtest du auch andere schmerzlindernde Maßnahmen wie Akupunktur, Eis- oder Wärmebehandlungen ausprobieren.

Wenn das Problem auf diese Weise nicht gelöst wird, ist es wichtig, einen Arzt zu konsultieren. Du könntest eine Verletzung erlitten haben, ohne zu merken, wie ernst diese war, oder du könntest Osteoporose (brüchige Knochen) oder eine andere Krankheit haben. Die Ursachen für Schmerzen im oberen Rücken sind nicht immer offensichtlich, daher ist es wichtig, einen Arzt aufzusuchen.

Übungen gegen Rückenschmerzen im oberen Rücken

Entspanne dich in 10 Minuten mit diesen Dehnungsübungen für den oberen Rücken. Stretching ist eine großartige Methode, um Körper und Geist zu entspannen. In nur 10 Minuten kannst du Verspannungen lösen, die Durchblutung fördern und die Beweglichkeit verbessern. Diese einfachen Dehnungsübungen kannst du überall und jederzeit durchführen und dich in nur 10 Minuten entspannen und verjüngen.

Rückenschmerzen im oberen Rücken
Entspanne den oberen Rücken mit diesen Dehnübungen in 10 Minuten
Video Transkript

Entspanne dich in 10 Minuten mit diesen Dehnungsübungen.

Hallo und willkommen zu unserem neuen Video! Mein Name ist Laura und heute sprechen wir über Rückenschmerzen im oberen Rücken. Diese Schmerzen werden vor allem durch Bewegungsmangel, schlechte und übermäßigen Gebrauch der Hände verursacht. Viele von euch kennen vielleicht das Gefühl, den ganzen Tag im Büro zu sitzen und irgendwann einen Rundrücken zu bekommen. Das passiert, wenn sich die vorderen Brustmuskeln verkürzen und die Rückenmuskeln sich anspannen, um der nach vorne geneigten Bewegung entgegenzuwirken. Wenn sich die Verspannung verschlimmert, kann sie zu unangenehmen Schmerzen im oberen Rücken führen, die oft in den Nacken und die Schulterblätter ausstrahlen.

Die gute Nachricht ist, dass Schmerzen im oberen Rücken, die durch muskuläre Verspannungen verursacht werden, mit einfachen Übungen wirksam bekämpft werden können. Heute zeigen wir dir ein wohltuendes Programm für deinen oberen Rücken, das sich auf das Lösen der Verspannungen konzentriert. Wir wünschen dir viel Spaß bei den Übungen!

Für die erste Übung stellst du dich auf die Matte und stellst deine Füße hüftbreit auseinander. Führe deine Hände zusammen und hebe deine Arme langsam nach oben, als würde dich jemand an den Armen hochziehen. Kreise dann deine lang ausgestreckten Arme zur rechten Seite, wobei du die Länge beibehältst. Du kannst ruhig ein wenig nach oben schauen und die Kreise größer machen, damit dein Oberkörper genügend Platz hat. Halte die Arme gestreckt und wechsle dann die Seite und kreise nach links.

Für die zweite Übung machst du mit dem rechten Fuß einen leichten Schritt nach hinten und stellst dich in einen Ausfallschritt. Streck deinen linken Arm nach oben und deinen rechten Arm nach unten. Spanne deine Bauchmuskeln an und schieße deinen linken Arm nach oben, während du deinen rechten Arm unten hältst. Halte eine lange Wirbelsäule und halte diese Position für etwa zehn Sekunden. Dann wechselst du die Seite, indem du mit dem linken Fuß einen Ausfallschritt machst und den rechten Arm nach oben hebst. Achte auf eine gute Körperhaltung und halte die Position zehn Sekunden lang.

Jetzt geht es weiter mit der nächsten Übung. Setze dich mit gekreuzten Beinen auf deine Matte und ziehe deine Schultern zu den Ohren. Drücke deine Schultern nach hinten und presse deine Schulterblätter zusammen. Halte deine Arme dicht am Oberkörper und halte diese Position etwa sieben Sekunden lang. Lasse los und wiederhole diese Übung fünfmal.

Für die nächste Übung bleiben wir im Schneidersitz auf der Matte sitzen. Atme tief ein und strecke deine Arme zu den Seiten aus und hebe sie langsam nach oben. Beim Ausatmen drehst du dich nur auf die rechte Seite und legst deine rechte Hand mit den Fingerspitzen hinter dir auf den Boden. Lege deine linke Hand auf dein rechtes Knie und halte diese Position fünf Sekunden lang, wobei du darauf achtest, dass dein Rücken gerade ist und dein Kopf leicht zur rechten Seite zeigt. Dann drehst du dich ein wenig mehr nach rechts und hältst diese Position weitere fünf Sekunden. Kehre in die Mitte zurück und wiederhole die Übung für die linke Seite.

Als Nächstes setzt du dich im Schneidersitz auf die Matte und legst deine Hände auf deinen Kopf. Atme tief ein, bringe deine Schultern nach hinten und öffne deinen Brustkorb. Schau bei dieser Bewegung nach oben und drücke deine Schultern aktiv nach hinten, weg von deinen Ohren. Spüre die angenehme Dehnung in deinem oberen Rücken. Atme aus und bewege dich langsam in einen Katzenbuckel, indem du die Kraft deines Rückens nutzt, um dich nach vorne in Richtung Bauchnabel zu beugen. Bleibe hier und atme tief ein.

Jetzt gehen wir in die Bauchlage über. Spreize deine Beine etwa hüftbreit auseinander und stelle deine Fußspitzen auf die Matte. Stütze dich auf beiden Unterarmen ab, die Ellbogen liegen an den Seiten. Drücke deinen Oberkörper langsam nach oben, ohne dein Becken anzuheben. Achte darauf, dass du deinen Nacken nicht überstreckst. Halte diese Position für zehn Sekunden und lass dich dann langsam wieder auf den Boden sinken.

Für die nächste Übung legst du dich auf den Rücken und streckst die Arme lang aus. Drehe dich zur Seite, so dass deine Handflächen nach unten zeigen. Halte deinen Kopf gerade und beuge deine Beine, indem du deine Füße auf die Matte stellst. Bewege dein Gesäß leicht nach rechts und atme aus, während du deine Beine nach links beugst und sie übereinander legst. Achte darauf, dass deine Schulterblätter in Kontakt mit dem Boden bleiben. Atme ein paar Mal tief ein und spüre das angenehme Gefühl in deinem mittleren und oberen Rücken. Wiederhole die Übung auf der anderen Seite.

Löse zum Schluss die Übungen langsam auf und stelle deine Beine gerade auf die Matte. Spüre die Entspannung in deinem Körper. Wir hoffen, dass dir das Video gefallen hat und du die Übungen hilfreich findest, um Schmerzen im oberen Rücken zu lindern. Du kannst deine Erfahrungen mit Schmerzen im oberen Rücken gerne in den Kommentaren unten teilen. Vergiss nicht, unseren Kanal zu abonnieren und unsere Website für weitere Informationen zu Gesundheit und Produktivität zu besuchen. Bis zum nächsten Mal!

Share:

Facebook
Twitter
Pinterest
LinkedIn

10 Kommentare zu „Schmerzen im oberen Rücken“

  1. Avatar

    Ich habe allgemein Schmerzen im Rücken und frage mich ob es möglich ist eine Schmerztherapie durchzuführen. Gerne würde ich dafür Physiotherapie bekommen. Muss ich dazu vorher zu einem Arzt?

    1. Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln
      Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

      Ja, eine Schmerztherapie ist möglich. Aber bitte, konsultieren Sie im Vorwege Ihren Arzt, um die Ursache für die Schmerzen im Rücken zu lokalisieren. Gerne vereinbaren wir danach mit Ihnen einen zeitnahen Termin.

  2. Avatar

    Ich habe selten von einer Schmerztherapie gehört. Es ist allerdings gut zu wissen, dass diese unter anderem geeignet ist, um Schmerzen im oberen Rücken zu lindern. Danke für diese Tipps.

    1. Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln
      Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

      Es freut mich, dass ich Ihnen mit meinen Tipps zur Schmerztherapie weiterhelfen konnte. Schmerztherapie ist eine wichtige Möglichkeit, um Schmerzen zu lindern und die Lebensqualität zu verbessern. Insbesondere bei Schmerzen im oberen Rücken können verschiedene Methoden wie Physiotherapie, Massagen oder Akupunktur helfen. Es ist jedoch immer wichtig, die Ursache der Schmerzen zu diagnostizieren, bevor eine Schmerztherapie begonnen wird. Gerne stehe ich Ihnen zur Verfügung, falls Sie weitere Fragen haben sollten.

  3. Avatar

    Ich leide auch unter Rückenschmerzen. Es ist schön zu wissen, dass diese aber wieder verschwinden können. Ich werde nun schauen, wie ich die Rückenschmerzen behandeln lassen kann.

  4. Avatar
    Samira Pferder

    Ich habe seit einer Weile Rückenschmerzen oben. Daher ist es gut zu wissen, dass das an meiner schlechten Haltung liegen kann. Ich denke, ich gehe das erst einmal an, bevor ich die geplante Schmerztherapie ausprobiere.

  5. Avatar
    Richard van Omster

    Meine Tante leidet auch schon seit langem unter ihrem Rücken. Wir sind auf der Suche nach der Ursache und wissen nicht, ob es nur mit ihrer Wirbelsäule zusammenhängt. Danke für den Artikel, ich werde ihn weiterleiten.

  6. Avatar
    Maria Mettermann

    Eine Wärmebehandlung klingt sehr gut. Wir haben eine Infrarotsauna kaufen können und hier wird sicher einiges an Schmerzlinderung möglich sein. Es entspannt sehr.

  7. Avatar
    Florian Farber

    Da meine Freundin immer Rückenschmerzen hat, möchte ich lernen, diese zu behandeln. Gut zu wissen, dass eine regelmäßige Dehnung ebenfalls von Wichtigkeit ist. Vielleicht kann ich eine Ausbildung machen, in der ich mich auf Massagen spezialisiere.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Blog Navigation
Weitere Artikel

Das könnte Dich ebenfalls interessieren

Elektrotherapie in der Physiotherapie
Aktuelles aus der Praxis
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

Was ist Elektrotherapie in der Physiotherapie?

Die Elektrotherapie ist eine häufig angewandte Methode in der Physiotherapie, bei der elektrische Ströme zur Stimulation von Nerven und Muskeln eingesetzt werden. Diese therapeutische Technik

Die Fußreflexzonenmassage ist eine spezielle Art der Reflexzonenmassage
Aktuelles aus der Praxis
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

Fussreflexzonenmassage

Die Fußreflexzonenmassage ist eine spezielle Art der Reflexzonenmassage, bei der bestimmte Bereiche der Fußsohle mit der Hand stimuliert werden. Abhängig davon, wo die Fußsohle massiert

Die Hals- und Brustwirbelsäule beim Golf
Golf Physiotherapie
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

Die Hals- und Brustwirbelsäule beim Golf

Die Hals- und Brustwirbelsäule beim Golf Die Animation zeigt und analysiert die Bewegung und Belastung der Hals- und Brustwirbelsäule beim Golfschwung. Eine gute Beweglichkeit der

Rückenschmerzen und wie man sie los wird
Aktuelles aus der Praxis
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

Rückenschmerzen

Rückenschmerzen und wie man sie los wird Rückenschmerzen – und wie Du sie wieder los wirst und behandeln kannst. Dein Rücken – eine einfache Struktur

Dehnübungen für Golfer
Golf Physiotherapie
Massagepraxis & Physiotherapie Kappeln

9 Dehnübungen für Golfer

Stretching und Dehnübungen für Golfer 9 Dehnübungen für Golfer zur Verbesserung deines Golfspiels und zur Verringerung von Verletzungen. Regelmäßiges Dehnen hat viele Vorteile. Dehnen kann